Mittwoch, 2. April 2014

Die Pflastermännchen


(K)ein Aprilscherz

Dienstag, 1. April. 07.30 Uhr. Das Telefon klingelt.
"S. kann heute leider nicht in die Schule kommen, sie hat sich gestern Abend den Arm gebrochen."
Ich drücke mein Mitgefühl aus, erkundige mich, wie es dem Kind geht, frage nach den Umständen und verbleibe mit den besten Wünschen.

Immer noch Dienstag, 1. April. 07.50 Uhr. Das Telefon klingelt.
"L. kann heute leider nicht in die Schule kommen, er hat sich gestern Abend den Arm gebrochen."
Bitte WAS?!?
Ich bin etwas verwirrt und zur Sicherheit frage ich: "L?"
Den Vater am anderen Ende er Leitung verwirrt meine Reaktion vermutlich ebenfalls. 
Ich bin immer noch etwas verwirrt. Drücke natürlich dennoch mein Mitgefühl aus und erzähle dem Vater: "Das glauben Sie mir jetzt vielleicht nicht, aber..."

Die Tatsache, dass sich zwei Kinder, die in dieselbe Klasse gehen, ja sogar in der selben Gruppe sind, am selben Abend (eine Stunde versetzt) den Arm an derselben Stelle (Oberarm) brechen (ohne miteinander gespielt zu haben) und beide aus diesem Grund am Tag danach, am 1. April, nicht in der Schule sind... ja diese Tatsache ist {wirklich wahr} und dennoch: wie VERRÜCKT ist das denn bitteschön?

Da die Kinder die ganze Woche ausfallen, schrieb die 1A den tapferen Patienten eine *Gute Besserung* Karte. 
Ich bin total entzückt. Diese Karte inspirierte mich zu den Pflastermännchen:



Sind die Pflastermännchen nicht super süss?
Natürlich hoffe ich, dass eure Lieben alle gesund bleiben. Aber falls ihr doch einmal eine *Gute Besserung* Karte benötigt: dem oder der Kranken geht es mit diesen Pflastermännchen bestimmt bald wieder gut!

Herzliche Grüsse aus der Schweiz

Kommentare:

  1. Liebe Alessandra,
    das ist ja wirklich ein unglaublicher Zufall!
    Schön aber, dass beide Kinder trotzallem wohl auf sind. :-)
    Darf ich fragen wie genau du die Gestaltung der Karten innerhalb
    der Klasse umgesetzt hast? Hat jedes Kind eine Karte gebastelt
    oder hast du nur die Materialien zur Verfügung gestellt? Oder waren
    die Kärtchen schon gebastelt und die Kinder haben den Text geschrieben
    und unterschrieben?

    Liebe Grüße,

    Amanda

    PS: Die Karten sind zuckersüß! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amanda
      Wir bastelten die Karten quasi nebenbei. Da nur zwei Karten gebastelt wurden, kamen nicht ganz alle Kinder zum Einsatz. Es war mehr im Sinne der Freiarbeit: wer gerade Zeit hatte, übernahm eine der Bastelarbeiten.
      Den Text hingegen erstellten wir gemeinsam. Wir sammelten Ideen und die Kinder waren sich schnell einig. "Wir hoffen, dass es deinem Arm bald wieder gut geht. Wir vermissen dich und freuen uns, wenn du wieder bei uns bist! Deine Klasse 1A" Und dann wurde bunt unterschrieben :)

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort! Bewundernswert, dass du das mal "so nebenbei" schaffst! :-) *ein bisschen neidisch ist* ^.-

      Löschen
  2. Was für eine witzige Idee und was für ein wunderbarer Blog. Heute entdeckt und schwer begeistert! Wenn ich doch nur einen klitzekleinen Teil deiner sprudelnden Kreativität hätte...

    AntwortenLöschen