Mittwoch, 5. November 2014

Forscherbuch

So falten wir unser Forscherbuch

Wie ihr wisst, arbeiten meine Knirpse fleissig an ihren Forscherbüchern. Gerne zeige ich euch, wie wir (hmm.. ich) unser Forscherbuch falte(n). Ganz simpel und günstig!



Dazu nutze ich nur zwei Blätter Buntpapier. Einmal A4, einmal A3.




Das A3 Blatt wird in der Mitte leicht gefaltet. Die Faltlinie dient nur der Orientierung.



Nun werden beide Kanten einmal in die Mitte gefaltet.



Wenn man nur mit einem kleinen Forscherbuch arbeiten möchte, dann kann man hier bereits aufhören. Ich ergänzte unser Forscherbuch mit zwei weiteren "Flügeln".

Dazu halbierte ich ein A4 Blatt. Damit die "Flügel" besser in das Buch passen, schnitt ich einen schmalen Rand ab.

Nun werden die beiden "Flügel" je oben und unten angeklebt.




So lässt sich das Forscherbuch wunderbar schliessen und wieder öffnen. 
Für mich hat sich diese Art des Forscherbuch-Faltens bewährt. Eigentlich aus der Not heraus, weil Mappen recht teuer sind und wir nicht so grosses Papier haben, aus dem ich ein Forscherbuch falten könnte. 

Ich gebe zu, dass ich meinen kleinen Igelfreunden die Forscherbücher faltete. Tatsächlich dauert es nicht lange. Das genaue und gerade Falten ist für meine 2. Klässler teilweise noch schwierig. Meistens lasse ich die Kinder solche Dinge selber machen. In diesem Fall hielt ich es aber für vertretbar, wenn ich die Arbeit übernehme. 

Den Inhalt schnitten, klebten und falteten sie selber. Die Vorlagen stammen überwiegend von Susanne Schäfer {warum das Rad neu erfinden... wenn es schon ein echt TOLLES Rad gibt}.



Ich ergänzte sie nur durch einen Umschlag "Die Sinne", eine Faltblume "Einen Igel überwintern" und einen breiten Umschlag "Das Igeljahr" (der Inhalt wurde nicht verändert). Und die Fakten über die Igelstacheln klebten wir zu einem Mini-Mini-Buch.

Viel Wissen findet sich übrigens auch in dem Buch Der Igel. Es steht bei uns in der Forscherbibliothek. Die Kinder kommen sehr gut damit zurecht, da es leicht geschrieben und mit vielen Fotos versehen ist.




Nun wird nur noch ein hübsches Titelblatt gestaltet, halbiert und auf die Titelseite geklebt.


Viel Spass beim Forschen!

Kommentare:

  1. Schön, danke! :)
    Zeigst du uns ein paar fertige Forscherbücher auch? Was die Kinder so reingeschrieben haben :-).
    Besprichst du zuerst mit ihnen z.B wie man einen Igel überwintert und lässt sie dann zusammenfasst hineinschreiben oder machen deine Kinder das alles selbstständig, in dem sie in Büchern nachlesen?
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, das kann ich machen. Das dauert aber noch ein wenig.
      Ich las mit ihnen die Geschichte "Wie kleine Igel gross werden". Dadurch erhalten sie schon viele Informationen.
      Es ist unterschiedlich. Manche Forscherfragen erarbeiten sie selber, manche meistern wir als Gruppe. Wenn sie die Fragen selbst erforschen, schreiben sie ihre Notizen immer zuerst auf einen Forscherzettel, bevor das Ergebnis ins Forscherbuch kommt. Es gibt Kinder, die kriegen das alleine schon ganz toll hin. Schwächeren Kindern biete ich mehr Unterstützung. So lesen wir die Texte gemeinsam, ich stelle Rückfragen oder die Texte sind einfacher geschrieben.
      Liebe Grüsse
      Alessandra

      Löschen
  2. Danke für deine Antwort!
    Die Texte hast du selbst verfasst/vereinfacht oder kannst du weiteres Material auch noch empfehlen? Jeder Verlag bietet schon etwas zu jedem Thema an. Ich verliere etwas den Überblick und alles kann man auch nicht kaufen / retournieren.
    Schönes Wochenende!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia
      Ja, es gibt eine enorme Fülle an Material. Ich stütze mich vor allem auf die Angaben in Büchern. Die Texte habe ich zusammengesammelt.
      Viele Ideen fand ich auch in der Werkstatt Im Herbst - Der Igel (http://www.amazon.de/gp/product/3867230137/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3867230137&linkCode=as2&tag=abcd0e-21&linkId=O6FZWJMV6JS7VSHV).
      Die finde ich ganz gut :).

      Liebe Grüsse
      Alessandra

      Löschen
    2. Danke!
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    3. Und einige Ideen fandest du wohl auch auf der Internetplattform ZZaubereinmaleins - die ganzen Bilder dieses Lapbooks!
      Grüße Claudia

      Löschen
    4. .. und einige Ideen sind auch einfach von zaubereinmaleins übernommen - fast alle Bilder dieses Lapbooks....

      Löschen
    5. Sorry- habe soeben doch den Hinweis auf Susanne Schäfer gelesen war etwas vorschnell

      Löschen
    6. Genau!
      Wie im Post geschrieben, stammen fast alle Vorlagen und Bilder von Susanne Schäfer. "Ich ergänzte sie nur durch einen Umschlag "Die Sinne", eine Faltblume "Einen Igel überwintern" und einen breiten Umschlag "Das Igeljahr" (der Inhalt wurde nicht verändert)." ;)
      Im Post ging es in erster Linie um "meine Art" das Lapbook zu falten und um euch meine Ergänzungen zu zeigen :).
      Macht nichts! Deinen Einsatz finde ich gut. Ich versichere dir aber, dass ich Susannes bewundernswerte Arbeit respektiere und sie ganz sicherlich weder als meine ausgeben, noch auf irgendwelchen Seiten teilen würde und werde.
      Ein schönes Wochenende!

      Löschen