Mittwoch, 28. Mai 2014

String Art

Ein Nagel nach dem anderen

Hoppla! Schon wieder eine Woche um... Mein Terminplan ist momentan so vollgestopft, ich komme kaum zum Bloggen. Und dennoch war ich fleissig und es stapeln sich bereits viele Ideen, die ich mit euch teilen möchte. 
Ich starte mit einer Arbeit, bei der mich meine Kleinen auf ganzer Linie begeisterten und zu einer gaaanz stolzen Lehrerin machten. Unsere letzte Werkarbeit erforderte nämlich viel Geduld, Geschick und Konzentration: String Art!



Viele der Kinder hämmerten im Rahmen dieses Projekts zum ersten Mal. Mich beeindruckt das Ergebnis daher umso mehr.

Und so geht's:

  • Holz zuschneiden
  • Buchstaben (oder ein anderes Motiv) einzeichnen.
  • Punkte machen, wo später Nägel stehen sollen (in unserem Fall nach je 1.5 cm).
  • Optional: mit einer Pinnwandnadel die Löcher vorstechen (das Einschlagen des Nagels wird dadurch vereinfacht).
  • Nägel so gleichmässig und gerade wie möglich einschlagen.

  • Wolle, Garn oder Faden  kreuz und quer von Nagel zu Nagel wickeln.



Und so sieht das bei uns aus:





Übrigens: wir schrieben mit den Nagel-Buchstaben Wörter. Es ist erstaunlich, wie viele Wörter sich aus den Anfangsbuchstaben der Kinder finden lassen. Allesamt waren sie begeistert und motiviert so viele Wörter wie möglich zu legen. Aus der Werkstunde lässt sich auch ganz wunderbar eine Deutschstunde machen :).



Wie gefallen euch unsere Nagel-Buchstaben?
Herzliche Grüsse

Kommentare:

  1. Sehr schön! So etwas Ähnliches habe ich auch an einem Bastelnachmittag mit Eltern gemacht. Wir hatten dicke Holzscheiben von Birken (von einem lieben Papa in allen Größen zugesägt). Bei mir konnten die Kinder auch eigene Motive wählen. So kamen Buchstaben, Herzen, Blumen und Bilderrahmen zustande. Auch meine Kinder waren absolut begeistert bei der Arbeit. Das Schreiben von Wörtern ist natürlich prima.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inge
      Das klingt auch sehr schön! Ich finde es ja immer spannend, wenn die Kinder ihre eigenen Motive wählen dürfen. Dieses Mal war es bei mir sehr eng gefasst ;).

      Löschen
  2. Das sieht super aus. Welches Holz habt ihr verwendet, und wie groß sind die Holzstücke.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich habe es auf A4 Grösse zugesägt. So konnte der Buchstabe direkt vom Papier auf das Holz übertragen werden.

      Löschen
  3. Sehr schön! Aber ich glaube, mit meinen Erstis traue ich mich das nicht. Vielleicht im nächsten Schuljahr - dann mit den "Zweitis"? Dann brauche ich auch noch einen lieben Papa oder Opa o. Ä., der mir die Holzstücke sägt.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike.. trau dich! :) Sobald die Kinder die erste "Angst" überwunden haben, hämmern sie wie wild drauf los. Als Tipp: Gehörschütze mitnehmen. Es wird seeehr laut ;).

      Löschen
  4. WOW! Großartige Idee!
    Werde ich definitv nachmachen.
    Danke dir für's Teilen!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sandra!
      Fotos von eurer Umsetzung sind gerne gesehen ;).

      Löschen
  5. Neulich habe ich ja schon deine Regenwolken ausprobiert und diese Nagelbuchstaben kommen bestimmt auch bald dran! Tolle Idee... gefällt mir!
    Viele Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin
      Cool! Das freut mich total! Und, wart ihr mit den Regenwolken zufrieden?
      Die Nagelbuchstaben kann ich dir wärmstens empfehlen. Und passend zum DRACHENstübchen übrigens auch die Drachen-Pinnwände :).

      Löschen