Freitag, 7. Februar 2014

Schneemannbild mit warmen & kalten Farben

Ein Gruss vom Schneemann

In Kunst beschäftigen wir uns noch immer mit der Farbenlehre. Mittlerweile sind wir beim Mischen von Farben angelangt. Zuvor setzten wir uns aber noch einmal intensiv mit warmen und kalten Farben auseinander. Hier also: Ein Gruss vom Schneemann!







Meine Künstler durften selbst entscheiden, ob sie lieber mit warmen oder kalten Farben arbeiten wollten. Die meisten hatten Angst, dass die warmen Farben den Schneemann schmelzen lassen würden ;). Warm oder kalt: alle Schneemänner sind glücklicherweise immer noch wohl auf!

Und so geht's:

Warme oder kalte Farben auf weisses Papier malen und trocknen lassen.



Mit einer Zahnbürste weisse Farbe als Schnee über das Papier sprenkeln.


Weisse Acrylfarbe in Tupftechnik auf ein weiteres Blatt Papier auftragen. Dadurch entsteht eine spannende Struktur, die auf dem Foto leider nicht erkennbar ist. Aus den Resten stellten wir übrigens die Schneekugeln aus Papier her.

Aus Restpapier Augen, Mund, Nase, Hut und Knöpfe des Schneemanns ausschneiden.


Sobald die Farbe getrocknet ist, kann der Schneemann zusammen- und anschliessend auf den bunten Hintergrund geklebt werden.



Jeden Morgen begrüssen uns nun 17 grinsende Schneemänner.
Wie gefallen sie euch?


Herzliche Grüsse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen