Dienstag, 16. Mai 2017

Klassendienste

Unsere Aufgaben


Ich behaupte, in den meisten Grundschule-Klassenzimmern sind Klassendienste zu finden. Irgendwo hängen sie doch immer ;). So auch bei uns. Seit fünf Jahren habe ich diesen Plan und er hat sich für mich immer bewährt.


Die Schubi Verhaltensregeln dienten mir als Vorlage. Hinter den Klassendienst-Bildern befinden sich kleine Umschläge. Die laminierten Namen klebte ich einfach auf Mundspatel. Dadurch können die Namen ganz leicht von Dienst zu Dienst geschoben werden. 

Obwohl wir Klassendienste haben, helfen wie uns alle immer gegenseitig beim Aufräumen. Jeder hat zwar seine Hauptverantwortung, trotzdem hat gibt es auch anderswo immer irgendetwas zu tun. 
In diesem Zusammenhang möchte ich euch noch einmal die CD "Vom Frühstückssong zum Abschiedssong" empfehlen. Auf dieser CD gibt es ein "Aufräumlied". Ich fand es am Anfang ja sehr eigenartig... aber die Kinder finden es einfach klasse. Aufräumen macht so einfach noch mehr Spass. Wir spielen es nicht jeden Tag. Schliesslich soll das Lied besonders bleiben.


Besonders beliebt ist übrigens das Müll-Ämtli. Dort dürfen die Kinder mit unserem Mülleimer raus auf den Schulhausplatz zum Container hin. Aus irgendeinem Grund lieben sie es. 
Gut, und das Ferien-Ämtli finden die Kleinen natürlich auch ganz cool: Ämtli freie Zeit! Yayy!

Das Prinzip des Ämtliplans möchte ich auch in Zukunft beibehalten. Derzeit überarbeite ich die Dienste aber einwenig. Ich hoffe, bald lest ihr hier mehr darüber :).

Habt ihr auch Klassendienste? Wenn ja, wie sehen diese aus? 

Liebe Grüsse an euch alle!

Montag, 15. Mai 2017

Klassenzimmer

Ein Blick in unser Reich

Nach zwei schönen Ferienwochen hat bei uns die Schule heute wieder gestartet. Ganz ehrlich, ich kann immer noch nicht ganz glauben, dass in acht Wochen das Schuljahr um und somit auch die Zeit mit meinen Lieben schon wieder vorbei sein soll. Die Zeit fliegt... ein gutes Zeichen, denke ich ;).

Nicht alle von mir sind bei Instragram und auch nicht alle von euch folgen mir dort. Das Wort "folgen" finde ich eigenartig.... Mir fällt derzeit nicht kein anderes Wort ein, aber das kommt bestimmt noch. Jedenfalls gucken nicht alle von euch bei mir via Instagram vorbei und ich war in letzter Zeit viel aktiver dort, als hier. Heute möchte ich euch gerne ein paar Fotos zeigen, die ich im Rahmen der #lehrerinneninstachallenge von A Teacher's Lifestyle auf Instagram zur jeweiligen Kategorie postete. 

Das ist unser Klassenzimmer von hinten. Das Foto entstand direkt von den Ferien (daher stehen auf dem Pult auch korrigierte Boxen, Hefte und Bücher).



Bei meinem Pult stehen jeweils drei Anspitzer, die die Kinder jederzeit nutzen dürfen. Ausserdem seht ihr hier meinen Scherenvorrat, meine Stabilos, Buntstifte, unsere Klingel und die heiss geliebte Schnipselpolizei.




Dieses Foto zeigt die Regale hinter dem Lehrerpult. Wie ihr seht, entschied ich mich damals für weisse Ordner. Nichts gegen bunt. Ich mag bunt. Aber weisse Ordner schienen mir schön ruhig und entspannend fürs Auge zu sein. Bunt ist es drumherum schon genug.


Oben links seht ihr unseren Louis. Louis hat eine eigene Schaukel, die ursprünglich ein Türschild war... dazu gibt aber ein anderes Mal mehr zu erzählen.

Herzliche Grüsse

Donnerstag, 20. April 2017

Hallo Frühling?

Cheese!
Heute war Fototag. Fototag ist immer ein besonderer Tag. Die Kinder (inklusive ihrer Lehrpersonen) kommen in ihren schönsten Outfits und mit den flottesten Frisuren in die Schule. Die meisten Jungs kamen heute in einem karierten Hemd und viele meiner Mädchen hatten ihre Haare zu einem Zopf geflochten. Richtig süss!

Den Termin hatte ich extra auf den Frühling gelegt. Dann können wir draussen Fotos machen, dachte ich. Hmm... Falsch gedacht. Aber selber Schuld, wer seinen Termin auf April legt ;).

Die schwarze Wandtafel ist kein idealer Hintergrund und unser schicker, dunkelbrauner Schrank aus dem letzten Jahrhundert auch nicht. Kurzerhand mussten wir unser Klassenzimmer daher etwas aufhübschen. Praktischerweise klebte die neue Fensterdeko noch nicht an der Fensterscheibe  (ich glaube es war eine Art Vorahnung) . So wurde aus der Fensterdeko eine Wand- und Schrankdeko.


Die fröhlichen Schmetterlinge (die tolle Vorlage stammt von Wunderbare-Enkel.de und es gibt sie direkt hier) machen sich rund um unsere Palme so gut, dass wir uns einig waren: die müssen dort einfach bleiben. Müssen wir morgen eben ein paar Schmetterlinge mehr fürs Fenster machen ;). 



Und wieder einmal stelle ich fest: die spontanen Ideen sind doch mit die besten.

Ich grüsse euch herzlich aus der schönen Schweiz!

Montag, 17. April 2017

Osternest: Minion

Minions-Fans aufgepasst!


Die liebe Birte schickte mir am Wochenende ein Foto von einem ganz besonders coolem Osternest. DANKE dafür! Ich hab mich riesig gefreut!

 Vielleicht erinnert ihr euch an unsere Minions-Stiftehalter? In diesem Jahr kommt ja ein neuer Minions Film in die Kinos. Da passt diese kleine Bastelarbeit wieder hervorragend :).


Birte funktionierte den Stiftehalter ganz einfach zu einem Osternest um! Ich liebe die Idee. Sieht doch klasse aus!

Das Minion-Osternest befüllte sie mit GELBEM Ostergras und legte bunte Eier rein. Als Nicht-Fussballfan (ich bin einer dieser "Fans", die bei EM und WM mitfiebern... sich ansonsten aber schön zurück halten) habe ich das Schalke-Ei erst gar nicht erkannt. Die Idee finde ich aber dennoch wunderbar. Und erst dieses Minion-Ei! Schön, oder? :)

Ich wünsche euch einen schönen Ostermontag. Bei uns geht es morgen wieder weiter. An alle, die Ferien haben: geniesst die freie Zeit!

Herzliche Grüsse aus der kühlen Schweiz

Alessandra

Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern

Das regnerische Wetter kann unserer guten Laune nichts anhaben.

Ich wünsche euch von Herzen frohe Ostern!


Mittwoch, 12. April 2017

DIY Mini-Blumenvase

Klein aber fein!

Auf Pinterest hatte ich vermehrt Bilder von bemalten Einmachgläsern in verschiedenen Varianten gesehen. Die bunten Gläser gefielen mir so gut, ich hatte richtige Lust einige Varianten auszuprobieren. Da ich viele leere Gläser zu Hause habe, passte das ganz wunderbar :). Seit Neustem (Babyboom im Freundeskreis) werde ich mit Hipp-Gläsern beliefert. Daher möchte ich heute mit euch eine DIY-Last-Minute-Geschenkidee teilen. Hier kommt die Mini-Blumenvase {Inspiration von hier}!




Wir ihr wisst liebe ich den Frühling und mit ihm auch die vielen bunten Blumen. Einfach herrlich! Am liebsten überall im Haus verteilt ;).
Wenn ihr mir auf Instagram folgt, wisst ihr aber auch, dass mein Daumen leider so gar nicht grün sondern rosa ist ;). 

Die Mini-Blumenvasen (gewöhnliche Einmachgläser gehen auch) sind schnell und einfach gebastelt.

Ihr benötigt:


  • Einmachgläser (in meinem Fall Hipp Gläschen)
  • Selbstklebende Folie
  • Acrylfarbe
  • Geschenkband oder Schnur

Und so geht's:

Auf die selbstklebende Folie zeichnet ihr den Umriss eines Hasens oder eines anderen Motivs und schneidet dieses dann aus.

Nun klebt ihr euer Motiv auf das Gläschen. Wichtig ist, dass die Folie überall schön glatt gestrichen wird, damit sie Farbe nicht unter die Folie fliesst.



Jetzt bemalt ihr das gesamte Glas mit euren Wunschfarben (derzeit sind Pastelltöne ja total angesagt). Mein Gläschen malte ich mit insgesamt drei Schichten an.



Wenn die Farbe getrocknet ist, zieht ihr die Folie vorsichtig ab. Optional könnt ihr den Rand des Glases nun noch mit einem Geschenkband oder einer Schnur verzieren. Fertig ist eure Mini-Vase.


 Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Zudem ist die Mini-Blumenvase ein schönes Mitbringsel bei Oster-Familien/Freunde-Treffen!


Ich grüsse euch herzlich an diesem schönen Abend!

Dienstag, 11. April 2017

Hundertwasser Häuser

Bunt soll es sein!

Meine Praktikantinnen setzten sich im Kunstunterricht mit Hundertwasser auseinander. Ich hatte dazu früher einmal schon diese beiden Projekte {Kunst und Künstler,  Kunst und Künstler 2} durchgeführt.


In Mensch und Umwelt (Sachkunde) ging es ausserdem um das Thema Recycling und da bot es sich natürlich an, Kunst, Hundertwasser und Basteln mit Recyclingprodukten miteinander zu verbinden. Fächerübergreifendes Arbeiten: Check ;).


Recyclingprodukte mussten her! 
Es wurden also fleissig Kartonschachteln, Birnen, Dosen und Toilettenpapier-Rollen gesammelt. In Zweier-Teams kreierten die Kinder dann ihre eigenen Häuser. Ich kann euch die Arbeit in Teams nur empfehlen. Es entstanden ganz hervorragende Diskussionen, gemeinsam wurde ausprobiert, kreiert und Neues entwickelt. Es war wirklich herrlich, den kleinen Grossen dabei zuzusehen.

Anschliessend wurden die Schachteln mit einer Schicht Papier bekleistert und bunt angemalt. Dazu stöberten die Kinder zuerst in verschiedenen Beispielen von realen Hundertwasser-Gebäuden und liessen sich inspirieren. 

Und so wunderschön sehen die bunten, durch Hundertwasser inspirierten Häuser aus. 





Die Idee zu diesem kleinen Projekt fanden meine beiden Praktikantinnen im Netz. 
Man könnte auch eine ganze Hundertwasser-Stadt erstellen :)


Farbenfrohe Grüsse aus der schönen Schweiz!


Donnerstag, 6. April 2017

Lesen, lesen, lesen

Derzeit vergeben

Im Klassenzimmer haben wir eine kleine Leseecke mit verschiedenen Lesebüchern. Eine Art Mini-Bibliothek. Dort befinden sich Klassiker wie Leselöwen, Lesetiger, Leseraben und derzeit total beliebt ist die Reihe des Magischen Baumhauses*.

Weil der Platz unter den Pulten beschränkt ist, bleiben die Bücher in der Mini-Bibliothek. Da ist es natürlich ungünstig wenn ich gerade das spannende Buch X lese und ein anderes Kind auch mit Buch X beginnt.
Um das zu vermeiden und um beim nächsten Mal an der richtigen Stelle weiterzulesen gibt es nur eins: Lesezeichen. 


Dafür erstellte ich für jedes Kind eine Vorlage mit Namen. Die Lesezeichen malten die Kinder aus, wir laminierten sie und ich knöpfte überall ein Bändel dran. Neben der Leseecke hängt Mick*. Mick ist ein niedliches Tierchen mit winzigen Flügeln von Haba. Scheinbar soll es eine Mücke sein ;). Mick wirft ein Auge auf die Lesezeichen, die derzeit nicht in Verwendung sind. 

Und hier noch ein paar Beispiele für euch:




Meine gewählte Schriftart heisst Simply Block. 

Nun geniesse ich den Abend in meinem neuen Strandkorb :). 
Yayyy! Ein kleiner Traum wird wahr!

Liebe Grüsse


*Affiliate Links

Montag, 3. April 2017

Geschenkgutschein DIY

Auf die Verpackung kommt es (auch) an

Immer mal wieder steht man vor der Frage, was man einem Freund, einer Freundin, jemandem aus der Familie oder den Kollegen schenken soll.
Manchmal weiss man es natürlich sofort... aber häufig ist das mit dem Schenken gar nicht so einfach. Schliesslich soll es etwas sein, über das sich der Beschenkte auch von ganzem Herzen freut. 

Sehr beliebt sind daher Gutscheine. Ich finde es immer besonders toll, wenn diese Gutscheine auch noch schön und originell verpackt sind. Natürlich tut auch ein hübsch beschrifteter Umschlag seinen Dienst... aber eine an das Motto / Thema angepasste Verpackung hat eben auch was ;).

Wir schenkten einem Freund einen Gutschein für eine Übernachtung samt Eintritt in einen bekannten Erlebnispark. 
Ich überlegte sehr lange, wie der Gutschein hübsch präsentiert werden könnte. Am liebsten hätte ich ja eine Achterbahn gebaut ;).  Ich entschied mich dann für eine etwas einfachere Variante und entschied mich für die Eurosat-Bahn (das ist diese Bahn in der grossen Kugel).


Und so geht's:

Ein stabiler Karton diente mir als Untergrund. Ich bemalte ihn mit grüner und gelber Acrylfarbe. Der Untergrund stellt meine Wiese dar.



Als Eurosat-Kugel nahm ich eine grosse Styroporkugel, die sich öffnen lässt. Damit wurde auch gleich mein "wo kommt denn nun der Gutschein hin" Problem gelöst ;). Nämlich da rein!
Die ursprünglich weisse Kugel bemalte ich ebenfalls mit Acrylfarbe.



Anschliessend suchte ich im Internet nach einem hübschen Bild von den Figuren des Parks, druckte und schnitt diese aus. Damit die Figuren auch stehen können, klebte ich sie an die Hälfte einer Wäscheklammer (auch diese wurde zuvor bemalt). Die Wäscheklammer wiederum klebte ich auf den Karton-Untergrund.




Um das Gesamtbild abzurunden, entschied ich mich für eine Flaggen-Allee :). Die kleinen Knubbel unten an den Schaschlik-Spiessen bestehen aus Knete. Dadurch halten die Flaggen ganz hervorragend.


Und fertig ist der Geschenk-Gutschein. 



Habt ihr auch tolle Ideen für Geschenk-Gutscheine?


Sonntag, 26. März 2017

Ostergeschenk DIY

Süsse Hasen

Heute möchte ich euch ganz rasch eine Geschenkidee zu Ostern zeigen. Diese habe ich nicht selbst gebastelt, sondern letztes Jahr in beim Shopping entdeckt.


Backmischungen zu verschenken liegt ja nach wie vor voll im Trend. 
Warum also nicht auch zu Ostern? Ganz einfach kann das Einmachglas in ein niedliches Häschen verwandelt werden. 
Dazu müssen lediglich lange Ohren aus Filz ausgeschnitten und Stupsnase und Zähne aufgemalt oder aufgeklebt werden. Der Geheimtipp für jede Bastelarbeit mit Gesicht: Wackelaugen. Auch heir dürfen Wackelaugen natürlich nicht fehlen ;).

Zuvor befüllt ihr das Einmachglas mit eurer Lieblingsbackmischung und fertig ist das leckere DIY Ostergeschenk.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!