Mittwoch, 12. Juli 2017

Bunter Kunstunterricht

Lachende Sonnen

Passend zum Wetter hier im wunderschönen Spanien, möchte ich euch heute unser zweitletztes ;) Mini-Kunstprojekt zeigen. Es war ursprünglich nur als Zwischenarbeit gedacht und kurzerhand haben es dann doch alle Kinder gemacht. 
Gerade gegen Ende des Schuljahres finde ich das Planen der zu entstehenden Kunstwerke gar nicht einfach. Die Zeit ist nunmal beschränkt. Man kann ein Projekt nicht einfach auf die nächste Stunde ausweiten... Gleichzeitig ist es auch ungünstig, wenn die Kinder zu früh fertig sind. Glücklicherweise passt es dennoch Immer irgendwie ;). Kennt ihr bestimmt auch, oder?

Die Quelle meiner Inspiration dazu fand ich bei Claudia.


Und so geht's:

Ein runder Gegenstand dient als Schablone für die runde Sonne. Bei uns war es eine Kleister-Schüssel. Ich entschied mich für Papier in der Grösse A4, A3 ginge aber auch.

Den Kreis solltet ihr mit einem wasserfesten Wachsmalstift (wir nehmen jeweils Neocolor von Cancan d'Ache) ziehen. Zusätzlich zieht ihr spontan verschieden lange Strich von der Sonne nach aussen. 

Nun malt ihr der Sonne (empfehlenswert erst mit Bleistift) ein fröhliches, freches, keckes oder niedliches Gesicht. Nehmt dazu ebenfalls den wasserfesten Wachsmalstift. 

Der wasserfeste Wachsmalstift baut eine Art kleine Barriere und verhindert das Vermischen der Farben. Das Ausmalen wird dadurch viel einfacher und genauer.

Jetzt wird es bunt. Malt so viele bunte Sonnenstrahlen auf das Blatt, wie ihr möchtet. Lasst hin und wieder einen schmalen Streifen weiss. Das lässt das ganze Bild noch lockerer scheinen.

Und fertig ist eure lachende Sonne.





Noch schöner sind die Sonnen, wenn sie einen hübschen Rahmen bekommen. Dazu habe ich buntes Tonpapier in Gelb zugeschnitten und die Sonnen darauf geklebt.

Geniesst eure Ferien, eure letzten Schultage (oder -wochen) und auf jeden Fall: 
Geniesst den schönen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen