Donnerstag, 16. März 2017

Das Einmaleins

Die Einmaleins-Affen

Wie ihr wisst, üben wir gerade das Einmaleins. Vielleicht erinnert ihr euch an meine Einmaleins-Monster von vor zwei Jahren? 


In diesem Jahr dreht sich alles um Äffchen und da ich süsse Klopapier-Affen bei Pinterest entdeckte, entschied ich mich in diesem Jahr für diese netten Zeitgenossen.
Ansonsten hat sich im Vergleich zu den Einmaleins-Monstern aber nichts geändert.

Daher nur ganz kurz:

Jedes Einmaleins-Äffchen besteht aus einer Streichholzschachtel-Kommode. Jedes Kind bekam neun Streichholzschachteln. Diese wurden (vor zwei Jahren mit Filzstiften, in diesem Jahr mit Plakatfarbe) bunt bemalt und mit den Zahlen von 2 bis 10 beschriftet.


Die einzelnen Streichholzschachteln klebten wir mit Weissleim (Bastelkleber) aneinander. Zur Sicherheit umklebten wir die ganze Kommode noch einmal mit einem durchsichtigen Klebestreifen.


Wie auch beim letzten Jahr ziert eine Figur unsere Einmaleins-Schubladen. Dabei diente eine Klopapier-Rolle als Körper, den Kopf erstellten wir mit Buntpapier und Wackelaugen... ja, Wackelaugen gehen einfach immer!:)


Ihr könnt eine x-beliebige Figur basteln. Je nachdem was euer Motto ist oder wozu ihr gerade in der Stimmung seid. Natürlich sit die Figur optional. Ich würde sie aber auf jeden Fall auf die Schublade setzen. Die Einmaleins-Schubladen sehen dadurch viel hübscher und ansprechender aus... und das Lernen macht mit schönen Dingen doch einfach viel mehr Spass!


Wenn alles getrocknet ist, können die Schubladen nach und nach mit den jeweiligen Einmaleins-Reihen gefüllt werden.
Meine eigens erstellte Vorlage war ja schon vor zwei Jahren unauffindbar... also kam ich nicht umhin eine neue Vorlage zu erstellen. 
Das ging ganz fix und dieses Mal ist sie auch ganz sicher abgespeichert. Gerne gebe ich euch die Vorlage weiter. Ihr könnt sie {hier} als Freebie herunterladen.


Die Kärtchen druckte ich jeweils auf Buntpapier aus. So hat jede Reihe eine eigene Farbe. Das sieht nicht nur hübsch aus, es ist auch sehr praktisch. Sollte doch einmal etwas durcheinander geraten, können die Kärtchen problemlos ihrer Schublade zugeordnet werden.

Auf die Rückseite schrieben wir die jeweilige Lösung. Meiner Meinung nach ist das auch ein Muss. So können die Kinder selbstständig und ohne Hilfe die Reihen üben. 


Dieses System gilt teilweise als veraltet. Es gibt zahlreiche andere und spannende Möglichkeiten, um das Einmaleins zu trainieren. Trotzdem nutze ich die Einmaleins-Schubladen gerne als Ergänzung. Sie kommen bei den Kindern ausserdem sehr gut an.

So, ich grüsse euch herzlich und wünsche euch einen schönen Abend!
In meinem nächsten Post stelle euch euch bunte Rechenkärtchen für den Frühling vor.
MerkenMerken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen