Mittwoch, 27. Januar 2016

Tipp der Woche: Geschicklichkeit und Ausdauer

Die Kugel - unser Pausenhit!

Vor ein paar Monaten zeigte mir mein kleiner Cousin seine neuste Errungenschaft. Eine Kugel in der sich eine Kugelbahn befindet. Um genau zu sein, sind es drei Kugelbahnen. Er war fasziniert und begeistert. In seiner Klasse steht die Kugel in der Freiarbeitsecke und ist "der Hit", wie er meinte {sonst hätte er sich dieses Teil wohl kaum gewünscht}.

Geschicklichkeitsübungen finde ich toll. Gleichzeitig machen sie mich aber ganz nervös, wenn es eben nicht klappt. Zwar behaupte ich von mir immer ich sei ein geduldiger Mensch. Bei solchen Übungen bin ich mir dann aber nicht mehr ganz so sicher, ob dem auch wirklich so ist! :)
Bei dem Puzzleball handelt es sich tatsächlich um ein Geschicklichkeitsspiel, das viel Geduld und Ausdauer erfordert. Und es macht eine Menge Spass!

 Mein Cousin überzeugte mich auf Anhieb und ich kaufte einen Puzzleball für mein Klassenzimmer. 



Eigentlich heisst "die Kugel" Puzzleball (auch Addict-a-Ball). Bei uns ist es aber einfach nur "die Kugel".  

Mein Cousin behielt Recht. Die Kugel ist "der Hit"! Meine Schülerinnen und Schüler LIEBEN "die Kugel". Und das seit dem ersten Schultag.

Oft nimmt die Begeisterung bei solchen Dingen nach einer kurzen Zeit wieder ab. In diesem Fall ist das nicht so. Das ist auch der Grund, warum ich sie euch heute als "Tipp der Woche" vorstellen möchte. Einige von euch kennen den Puzzleball vielleicht schon.

"Die Kugel" steht bei mir ebenfalls in der Spiel- und Leseecke. Mindestens einmal pro Tag baue ich eine freie 5-Minuten-Pause in meinen Unterricht ein. Diese Pause dürfen die Kinder individuell gestalten. Von Beginn an war "die Kugel" ein echter Pausen-Hit. Sie stritten sich förmlich darum (nicht gut!). Schnell erkannten sie dann, dass "die Kugel" für alle da ist und erfanden ihre eigenen Spielregeln (sehr gut!). So wird "die Kugel" bei uns reihum gegeben. Jedes Kind darf so lange damit spielen, bis die kleine Murmel runterfällt. Es ist schön anzusehen, wie die Kinder sich gegenseitig helfen, miteinander mitfiebern und sich freuen, wenn sie es dann endlich geschafft haben.


So sieht es aus, wenn die Kinder mit "der Kugel" spielen. Dieses Foto knipste ich in der zweiten Schulwoche. Ausser langen Hosen und Pullovern hat sich nichts geändert :).

Es ist beeindruckend wie lange die Kinder sich mit "der Kugel" beschäftigen können und mit wie viel Leidenschaft sie dabei sind. "Die Kugel" ist seit der ersten Minute ein richtiger Erfolg und momentan sieht es so aus, als würde die Begeisterung noch eine ganze Weile anhalten.

{source}
Vielleicht passt "die Kugel" ja auch in euer Klassenzimmer. Es gibt verschiedene Varianten davon.  Von leicht bis schwierig. Bei meiner Kugel handelt es sich um diese hier. Sie eignet sich für Kinder ab acht Jahren. Die meisten meiner Kinder sind jünger - da ist aber gar kein Problem.

Kennt ihr den Puzzleball und wenn ja, wie setzt ihr ihn bei euch ein?
Über weiter Tipps für die Freiarbeits- oder Spielecke würde ich mich sehr freuen!

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp!
    Ich kannte die Kugel nicht!
    Wenn man auf deinen Link klickt steht, dass die Kugel ab 3 Jahren empfohlen wird?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Alessandra! Hab ich gleich auf die Liste zu unseren neuen Hortsachen hinzugefügt. Bin gespannt wie sie ihn annehmen!
    Liebe Grüße
    Franziska

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, liebe Alexandra!
    Die hab ich ja noch nie gesehen - kommt direkt auf meine Wunschliste. :)
    Liebe Grüße,
    Mala

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für den Tip. Kugel funktioniert bei mein Klasse seit Wochen super!

    AntwortenLöschen