Montag, 31. August 2015

Einmaleins

Die Einmaleinsmonster

Heute möchte ich mit euch eine Idee teilen, die bei meinen 2. Klässlern sehr gut ankam. Gerne stelle ich euch die Einmaleinsmonster vor!
Sobald das Prinzip des Einmaleins verstanden und verinnerlicht ist, ist das Üben des Einmaleins Fleisssache. Übung macht nunmal den Einmaleins-Meister! Aber: vor dem Einsatz der Einmaleinsmonster sollte das Einmaleins schrittweise eingeführt werden.


Die Einmaleinsmonster habe ich von einer guten Freundin übernommen. Sie bastelte damals mit ihrer Klasse bunte Einmaleinsvögel nach demselben Prinzip. Die Vögel gefielen mir sehr gut. Da wir damals das Buch "Das Monster vom blauen Planeten" lasen, passte das Thema "Monster" einfach besser. 

Und so geht's:
Pro Einmaleinsmonster werden neun Streichholzschachteln benötigt. Diese werden von 2 bis 10 nummeriert und mit Filzstiften bunt angemalt. Je drei Streichholzschachteln werden aneinander geklebt. Dadurch entsteht eine bunte Einmaleins-Schublade.
Das Monster bastelten wir aus Toliettenpapierrollen. Statt eines Monster könnten natürlich auch Frösche, Eulen oder sonstige Figuren gebastelt werden. Anschliessend wird das Monster auf die Streichholzschachteln geklebt.





Nun können kleine Einmaleinskärtchen (mit Selbstkontrolle) in die einzelnen Schubladen gelegt werden. Jeden Tag nahmen die Kinder ihre Einmaleinsmonster mit nach Hause und brachten sie am nächsten Morgen wieder mit. Das Üben des Einmaleins konnten wir den Kindern so nicht abnehmen. Aber immerhin machte es ihnen etwas mehr Freude ;).


In diesem Zusammenhang möchte ich euch für eure netten Kommentare und E-Mails danken.
Ich freue mich immer sehr darüber.
DANKE!


Viel Freude beim Nachbasteln!

Freitag, 28. August 2015

Wimpel


Das bin ICH

Ina machte mich darauf aufmerksam, dass der Link zu den "Das bin ICH" Wimpeln nicht mehr richtig funktioniert. Bei mir klappte es zwar, aber um sicher zu gehen lud ich die Datei neu hoch. Zudem ergänzte ich die kleine Ich-Wimpel-Sammlung mit diesem Wimpel. Der Wimpel ist derselbe, ich habe lediglich den Rahmen ersetzt. 




Die Datei darf gerne {HIER} als Freebie heruntergeladen werden.

Viel Freude damit!

Donnerstag, 27. August 2015

Hand in Hand durchs Jahr: Juli


Krebs, ahoi!

Und weiter geht es mit meiner Reihe "Hand in Hand durchs Jahr". Für jene von Euch, die neu hier sind: im letzten Jahr bastelte ich mit meiner Klasse einen Jahreskalender als Weihnachtsgeschenk. Unter dem Motto "Hand in Hand durchs Jahr" erstellten wir für jeden Monat ein Kalenderblatt mit Handabdrücken. Die meisten Ideen entdeckte ich im Internet.

Im Juli 2015 musste ich dann tatsächlich von meinen süssen 2. Klässlern Abschied nehmen. Der Krebs am Strand vereinte beides: meinen Nachnamen ;) und Sommerferien.



Um den Krebs zu erstellen, bastelten wir zuerst den Hintergrund aus einem blauen und einem sandfarbenen Papier.


Der Krebs an sich besteht aus zwei Handabdrücken. Wobei die Hand einmal nach links, einmal nach rechts gerichtet wird. 


Lustige Wackelaugen lassen den Krebs, oder vielleicht eher die Krabbe, besonders hübsch aussehen. Ein frecher Mund {optional}, gezeichnet mit einem dünnen Filzstift, lässt das rote Strandtierchen so richtig verschmitzt aussehen. 






Für weitere Deko war auf unserem Kalenderblatt leider kein Platz. Beim ein oder anderen Kind passten die beiden Hände nämlich kaum drauf.

Bei allen, die den Juli bereits sehnlichst erwartete entschuldige ich mich für die Verspätung. 

Ich wünsche euch einen herrlichen Abend!

Mittwoch, 19. August 2015

Minion Stiftehalter


Basteln mit den Minions

In diesem Jahr waren meine ehemaligen *schnief* Schülerinnen und Schüler und ich als Minions unterwegs. Nachdem diesen Sommer der Minion Film erschien, liegen Minions ja weder voll im Trend. Von Minion-Sonnencreme bis hin zu Minion-Süssigkeiten gibt es einfach alles! Da passt es eigentlich ganz gut, dass ich im Februar vergass unseren "Mini-Minion" zu teilen.


Um die Zuschauer am Fasnachtsumzug etwas zu unterhalten, verteilten meine Minions und ich: Zucker-Bananen. Diese Bananen mussten irgendwie transportiert werden und nachdem wir einige Ideen im Internet gesammelt hatten, entschieden wir uns für Mini-Minions.

Die Mini-Minions bestehen aus gewöhnlichen Dosen (z.B. Ravioli), die mit gelben und blauen Papier umwickelt und verziert wurden. Um die Mini-Minions tragen zu können, bohrten wir je zwei kleine Löcher und befestigten eine Schnur daran.





Es wäre viel zu schade gewesen, die Mini-Minions nach dem Umzug wegzuschmeissen. Und deshalb bastelten wir sie nicht nur um sie als Tragetasche zu nutzen, sondern vor allem auch um sie danach als Stiftehalter weiter leben zu lassen.





Die Kinder durften ihren Mini-Minion nach Lust und Laune verzieren. Dadurch entstanden die unterschiedlichsten Minions. Es sah wirklich herrlich aus!

Falls eure Klasse im Minion-Fieber ist, kann ich euch die Mini-Minions 
als Stiftehalter nur empfehlen! :)

Herzliche Grüsse!

Montag, 17. August 2015

Der 1. Schultag

Willkommen in der 1. Klasse

Heute startete ich mit 20 aufgeregten aber hoch motivierten 1. Klässlern in das neue Schuljahr. Der erste Schultag ist natürlich etwas sehr besonderes und glücklicherweise klappet alles wie geplant. Phew! Das Wetter spielte zu Beginn nicht ganz so mit wie erhofft, aber was soll's! Unsere Wunschballons liessen wir dann eben um 11 Uhr statt um 9.30 Uhr steigen. 


Um meine 1. Klässler in der Schule zu begrüssen, erstellte ich ein kleines Willkommensgeschenk. Fröhlich bunte Bleistifte mit einem Äffchen-Radiergummi. "Willkommen in der 1. Klasse". Den Radiergummi fand ich, wie könnte es auch anders sein, in einem dieser tollen Teacher Stores 

Die Idee dazu hatte ich, weil ich ähnliche Versionen als "Happy Birthday" Geschenke im Internet gefunden hatte {beispielsweise hier}. Mein geliebter Silhouette Cameo schnitt die bunten Kreise für mich aus. Die Vorlage erstellte ich übrigens auch direkt mit der Silhouette Software. 



Das Prinzip ist eigentlich einfach.

Lustige und passende Radiergummis finden:


Passende Etikette erstellen:


Etikette auf einen Bleistift kleben und hübsch präsentieren:


Meine stolzen 1. Klässler freuten sich jedenfalls sehr darüber.
Ob die Hausaufgaben auch gleich mit dem Glücksbringer-Stift erledigt wurden? ;)

Eine fantastische Woche für euch!

Sonntag, 16. August 2015

Kontaktheft

Louis hier, Louis da...

Louis, unser Äffchen, begleitet die Kinder durch den Schulalltag. Nicht nur in seiner plüschig, niedlichen Form, sondern auch auf Heften, manchen Arbeitsblättern und dem Stundenplan. 
Auch nach einem Clipart-Louis suchte ich eine Weile bis ich endlich DEN Clipart-Louis bei Whimsy Clips entdeckte. Durch Susanne stiess ich eigentlich mehr durch Zufall darauf. Ich sah ihn auf einem ihrer Werke und da ich ein Fan von Whimsy Clips bin, war der Fall klar. Mein Clipart-Louis war gefunden und Sekunden später bereits gekauft.

Heute teile ich mit euch meine Titelseite des Kontaktheftes. In diesem Jahr entschied ich mich für ein gewöhnliches Heft. In das Kontaktheft kleben bzw. schreiben wir die Hausaufgaben, wichtige Informationen, Erinnerungen und Daten. Zudem dient das Kontaktheft auch als eine Art Post für die Eltern und mich. Wenn ein Kind am Montag um 14.00 Uhr beispielsweise zum Arzt muss, dann muss die Mami des Kindes mich nicht extra anrufen. Sie schreibt die Information oder auch Frage einfach in das Heft. Auch ich schreibe (bei Bedarf) Lob und Tadel ;) in das kleine Heft. Das Kontaktheft ersetzt den persönlichen Kontakt, Telefonate und Gespräche mit den Eltern natürlich nicht vollständig. Aber für den keinen Austausch zwischendurch, eignet sich das Kontaktheft hervorragend. 



Allen, die morgen bereits starten wünsche ich einen TOLLEN START!
Alle anderen: Geniesst die Ferien :).

Herzliche Grüsse

Samstag, 15. August 2015

Unser Louis

Darf ich vorstellen?

Lange, wirklich lange war ich auf der Suche nach DEM passenden Maskottchen. Für das Motto "Äffchen" hatte ich mich endgültig entschieden, als ich  auf einer Geburtstagsparty war. Das Geburtstagskind bekam einen Ballon in der Box geschenkt. Eine, wie ich finde, sehr witzige Idee. Das war der Ballon:



Ist er nicht süss? Jedenfalls wurde mir zu diesem Zeitpunkt klar: Äffchen werden es sein. Oder auch Affen. Äffchen klingt halt einfach niedlicher. Ich nenne meine Klasse übrigens nicht die Affenklasse. Bei uns in der Schweiz ist es nicht üblich, eine "Froschklasse" oder "Eulengasse" oder "XY-Klasse" zu haben. Deswegen spreche ich jeweils von meinem Affen-Motto.

Statt in der Schweiz nach Plüsch-Affen zu suchen, begann ich meine Suche in Florida. Ich dachte, Plüsch-Affen werde ich dort zu Tausenden finden. HAHA! Dem war nicht so ;). Dennoch fand ich DEN passenden Affen. Darf ich vorstellen? 


Louis!



Zuckersüss, nicht wahr?

Tatsächlich fand ich Louis (gesprochen: L-U-I-S)  nicht in einem hübschen kleinen Laden sondern bei Amazon (in Deutschland {hier} erhältlich).

Per Zufall fand ich bei Michaels (einem XXL Bastelgeschäft) einen Hocker für Pflanzen. Der Apfel-Hocker passt in seiner Grösse perfekt und wurde daher zu Louis' Stuhl umfunktioniert.



Louis ist bereit.
Der 1. Schultag kann kommen!

Herzliche Wochenendgrüsse!

Freitag, 14. August 2015

Zurück aus den USA

Und der Koffer war voll... Randvoll

Vor ein paar Jahren habe ich Florida für mich entdeckt und mittlerweile ist der "Sunshine State" so eine Art "zweites Zuhause" geworden. Auch in diesem Sommer zog es mich, nach einem kühlen und nassen Aufenthalt in Wales in das heisse Florida.
Florida bietet, wie ich finde, sehr viel. Was Florida auch zu bieten hat sind "Teacher Stores". Bunte Läden, die voller Materialien für das Klassenzimmer stecken. Vielleicht erinnert ihr euch an den Beitrag von Valessa im letzten Jahr, in dem sie über ihre Errungenschaften aus solchen "Teacher Stores" berichtete. Und obwohl Ferien waren und die Schule viele Kilometer entfern war, konnte ich nicht widerstehen und musste einfach einen solchen Store besuchen. Okay, zugegeben, es blieb dann nicht bei nur EINEM ;).


Neben den Lehrmitteln und sonstigen didaktischen Materialien, die wir zum Teil auch bei uns kennen, begeisterten mich besonders die Fülle an Dekoration für das Klassenzimmer. Bienen, Superhelden, Waldtiere, Zootiere, Vögel, Frösche.... einfach alles! Und natürlich Äffchen. 

Set im Bienen-Look

Deko "Cut-Outs"

Vorgestanzte Buchstaben
Daher mein Tipp: solltet ihr irgendwann in die USA fliegen, besucht einen solchen "Teacher Store". Nur kurz, danach vergesst ihr die Arbeit wieder und geniesst die Auszeit ;). Ich fand die Besuche sehr inspirierend und spannend. Neben einem Koffer mit ein paar Materialien, nahm ich auch viele Ideen mit. An deren Umsetzung arbeite ich gerade.

Am Montag geht es bei uns wieder los. Das Schulzimmer ist wieder eingeräumt, das Äffchen-Motto ist eingezogen und die letzten Vorbereitungen werden soeben getroffen. 

Herzliche Noch-Sommer-Grüsse