Mittwoch, 10. September 2014

Elternabend

Ein bisschen Spass muss sein!


Die Zeit zwischen Sommer- und Herbstferien ist gleichzeitig Elternabend-Zeit. Informationen werden ausgetauscht, Fragen geklärt, wichtige Punkte werden besprochen und es wird sich kennengelernt.
An meinem Elternabend läuft immer eine Powerpoint-Präsentation mit den wichtigsten Punkten. Ich finde das übersichtlich und praktisch. Nachdem ich über mich erzählt habe, stellen sich die Eltern vor, danach folgen Informationen, unterbrochen durch Bewegungspausen ;) und am Ende kommt die Frage- und Plauderrunde.

Beim Fach Deutsch zeigte ich eine Folie, die ungefähr so aussah:



Im ersten Moment waren "meine" Eltern  vermutlich etwas verwirrt. Das dauerte aber nicht lange und der kleine Elternbrief wurde mit viel Humor gelesen.
Ich ging danach auf die Notwendigkeit des lautgetreuen Schreibens ein und gab zudem  Tipps, wie allfällige Fehler verbessert werden können, ohne den Kindern die Freude zu nehmen.

Hier eine kleine Auswahl:


Die Liste könnte man natürlich abändern oder erweitern. Fakt ist nämlich: so viele verschiedene Schreiblehrgänge es gibt, so viele unterschiedliche Techniken gibt es :). 

Vielleicht könnt ihr so etwas ähnliches ja an eurem Elternabend umsetzen. 
Ein bisschen Spass.. darf ja sein! :)

Liebe Grüsse

Kommentare:

  1. Supr kut:-) :-) :-)
    Meike

    AntwortenLöschen
  2. Das kommt wie gerufen! Vielen Dank für die Idee!
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, dann habe ich dich rufen gehört ;). Die Idee den Post zu machen kam nämlich aus dem Nichts ;).

      Löschen
  3. Prima, eine gute Idee, denn die Diskussionen habe auch ich immer mal mit Eltern, die es natürlich nur gut meinen, aber dann doch dazu betragen, das Kinder keine Lust mehr haben zum Schreiben.
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. In meiner Klasse hat das wirklich prima geklappt und die Kinder haben dadurch auch toll gelernt mit Fehlern umzugehen.

      Löschen
  4. Antworten
    1. bite! fil besa als erzelen :)
      {Auch wenn ich anfangs etwas unsicher war, ob das gut ankommt. Aber: alle Gedanken waren umsonst}

      Löschen
  5. Vielen Dank für diese Vorlage. Nur eine kleine Anmerkung von mir: Es geht hier ja gar nicht um die Grammatik, sondern um die richtige Schreibweise. Grammatikalisch sind Deine Sätze vollkommen in Ordnung (und sogar recht komplex!)
    Viele Grüße von Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anita
      Du hast vollkommen Recht! Den Fehler habe ich zu spät bemerkt. Die Änderung wurde soeben vorgenommen :). Danke für den Hinweis!
      Liebe Grüsse
      Alessandra

      Löschen
  6. Oh, welche eine geniale Idee!
    Darf ich mir die für den 1. Elternabend klauen?
    Danke, Kerstin Stauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! Im ersten Moment sind die Eltern etwas erstaunt.. Spätestens nach dem dritten Wort grinsten dann aber alle.

      Löschen
  7. Also, ich als Mutter zweier Kinder, die im Sommer eingeschult werden, finde das alles andere als lustig! Dieser Blödsinn gehört verboten, wie es ja auch schon in einigen Bundesländern passiert ist. Statistiken mit Vergleichsgruppen belegen ja, dass die Methode offensichtlich nicht funktioniert. Für die Lehrer ist es natürlich einfacher, klar...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Zweifachmama

      Du verstehst den Beitrag vermutlich falsch. Es geht nicht darum, dass die Kinder grundsätzlich und bis in alle Zeit schreiben dürfen wie es ihnen passt. Wir arbeiten sehr wohl an der Rechtschreibung und das Ziel ist nach wie vor, dass die Kinder die korrekte Schreibweise eines Wortes kennen.
      Lies dir bitte noch einmal die Tipps durch. Dort steht u.a. dass sehr wohl auf die korrekte Schreibweise hingewiesen werden darf.

      Ein Kind, das eben erst eingeschult wurde, erste Buchstaben und Wörter kennenlernt muss von sich aus aber definitiv noch nicht in der Lage sein alle Wörter von Anfang an korrekt zu schreiben.
      Diese PowerPoint Seite sollte die Eltern lediglich darauf aufmerksam machen, dass es am Anfang völlig okay ist, wenn ihr Kind bei ersten Schreibversuchen lautgetreu schreibt. Das hat nichts mit einer Methode zu tun. So wie Schulkinder das Lesen übern müssen, müssen sie auch das korrekte Schreiben von Wörtern üben. Aber das braucht, wie so vieles im Leben, etwas Zeit.

      Ich wünsche deinem Kind im Sommer einen fantastischen Schulstart.

      Liebe Grüsse

      Alessandra

      Löschen