Dienstag, 5. August 2014

Klassenzimmer einrichten

Ein leeres Zimmer

Bedeutet viel Arbeit und gleichzeitig ist es die Chance, das Zimmer ein bisschen anders zu gestalten. Yayy! Und: sich von überflüssigen Dingen zu trennen! Und mal ehrlich, soo lange unterrichte ich nun wirklich noch nicht. Aber was sich da alles ansammelt.. Daher versuche ich regelmässig "auszumisten".. na ja, es gelingt mir mehr oder weniger gut. Schliesslich könnte man das ein oder andere ja doch noch brauchen ;).
Hier seht ihr zwei Fotos unseres leeren Baumhauses. So nenne ich unser Schulzimmer, da wir quasi in den Bäumen sitzen, was mir sehr gefällt.




Der Boden glänzt, die Fenster erstrahlen in neuer Sauberkeit :). Ein richtiger Sommerputz also. Und wenn ich die Fotos so sehe stelle ich fest: Schulzimmer sehen doch alle irgendwie gleich aus..

Ich richte dann also erst einmal ein und grüsse euch herzlich!

Kommentare:

  1. Wie schön, viel Spaß dabei!
    Bei uns wurde leider die Grundreinigung gestrichen (warum auch nicht, Kinder und Lehrer können ja auch im Staub und Dreck lernen und arbeiten....)
    Würde mich freuen, wenn du auch Fotos vom fertigen Raum einstellst - ich finde es immer spannend in fremde Klassenzimmer zu gucken.
    Gruß Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alessandra,
    dein Baumhaus hat einen wirklich tollen Ausblick! Außerdem erscheint es recht groß, oder???
    Ich liebe es Klassenräume einzurichten. Wir wechseln unsere Räume nicht, seit zwei Jahren habe ich für meinen Klassenraum die perfekte Stellmöglichkeit gefunden, so dass ich es nicht mehr ändern oder lange überlegen muss. Wie viele "Bewohner" hast du denn im kommenden Schuljahr?
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      hast du mal ein Foto oder Plan deiner perfekten Stellmöglichkeit??? Bin immer
      wieder auf der Suche nach Ideen, da ich ncoh nicht die perfekte Version gefunden habe... ;-)
      LG Anna

      Löschen
  3. wow :) du hast ja ein riiiiesengroßes klassenzimmer, ich hab ein echt kleines...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Da kann man ja nur neidisch werden. In welchem Bundesland arbeitest du?
    Bei uns: keine Grundreinigung, Dreck und Staub, keine Seife, keine Handtücher, die Tafellappen und Schwämme magst du nicht anfassen, Verfall, kaum Möbel und Material...Der "Rettungsschirm" lässt grüßen.
    Gruß Biene
    Auf das Selbstbewusstsein der Kolleginnen schlägt das durch. Das ist keine Bildungsgerechtigkeit.

    AntwortenLöschen