Freitag, 25. April 2014

Erster Schultag


Geschichten und der erste Schultag

Einige Klassenkunst-Besucher fragten mich, welche Geschichten ich für den ersten Schultag oder den Besuchsnachmittag vor der 1. Klasse empfehlen kann.
Es gibt unzählige fantastische Kinderbücher. Und die Wahl einer Geschichte ist reine Geschmacksache.  Dennoch gibt es bei uns Klassiker, die weit verbreitet sind und gerne als Geschichte für den ersten Schultag und / oder als Motto für das Schuljahr genutzt werden. Hier habe ich eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Der Ernst des Lebens von Sabine Jörg und Ingrid Kellner. Eine süsse Geschichte über eine ganz andere Art des "Ernst des Lebens".


Leopold und der Fremde von Stephan Brülhart. Eine Geschichte über zwei Fremde, die zu engen Freunden werden.


Einer für Alle - Alle für Einen! von Brigitte Weninger und Eve Tharlet. Wie der Titel schon sagt, erzählt die Geschichte von Freunden, die gemeinsam alles schaffen. Und das trotz Handicaps! Zur selben Reihe gehören ebenfalls die Geschichten Ein Ball für Alle und Teilen mach Spass! 


Oder eben die Klassiker: Elmar oder Der Regenbogenfisch.



Vermutlich gäbe es noch viel mehr Geschichten, die sich gut eignen würden. Wenn ich aber bei Kolleginnen und Kollegen gucke, sind das doch die beliebtesten Geschichten.
Ich selbst entschied mich im letzten Jahr für eine eigene Geschichte. Die meisten der oben genannten Geschichten erzählte ich unabhängig vom *grossen Tag*. 

Welche Geschichten empfehlt ihr?

Herzliche Grüsse

1 Kommentar:

  1. Am ersten Elternabend lese ich gerne "Wenn die Ziege schwimmen lernt" vor und den Kindern lese ich meist "Die Geschichte vom Löwen der nicht schreiben konnte" vor.

    AntwortenLöschen